Supervision ist mittlerweile in helfenden und heilenden Berufen ein vertrautes Instrument zur Reflexion der beruflichen Praxis geworden. In Gruppen oder Teams trifft man sich regelmäßig zum Austausch, zum Gespräch über gute Erfahrungen und Schwierigkeiten am Arbeitsplatz.

 

Teams in Supervision gehen oft von einem Konflikt im Team aus. Von dort aus kann ein wertschätzendes Gespräch über oft unbewusste Motivations- und Handlungsmaxime entstehen. So werden neue Arbeitsbündnisse und Handlungsaufträge möglich, neue Konzepte können entstehen, ein neuer Zugang zu Klientinnen und Klienten kann gefunden weden. Auch sehr professionelle Teams nutzen Supervision als eine Chance zur berufsbezogenen Selbsterfahrung und zur Reflexion der Beziehungen im Team und zu den Klienten.

 

Supervision ist ein Beratungs- und Selbsterfahrungsinstrument für Menschen in helfenden, heilenden, unterrichtenden und seelsorglichen Berufen.

 

 

 

 

                                                            Viele Lehren sind wie eine Fensterscheibe.

                                                           Durch sie hindurch sehen wir die Wahrheit,

                                                                  aber sie trent uns von der Wirklichkeit.

                                                                                                         Khalil Gibran